Wozu ein Unternehmerkraftwerk Bootcamp?

Das Unternehmerkraftwerk Bootcamp ist unser Werkzeug das Leben der Inhaber von KMU leichter zu machen.

Die meisten Inhaber kleiner und mittlerer Unternehmer stecken in der „Tagesgeschäftsfalle“ und sehen sich mit einer Reihe von Herausforderungen konfrontiert.

Diese Herausforderungen kommen einerseits von außerhalb des Unternehmens, wie Wirtschaftskrisen, ständig neue Gesetze und bürokratische Hürden, neue Technologien oder neue Mitbewerber.

Das kann kein Unternehmer für sich alleine ändern. Trotzdem gibt es in jeder der aufgezählten Situationen erfolgreiche und weniger erfolgreiche Firmen. Der Unterschied besteht daher offenbar nicht in den äußeren Bedingungen, sondern viel mehr in der Art und Weise wie Unternehmer damit umgehen.

Andererseits kommen Herausforderungen auch aus dem Unternehmen. Das können Kunden sein die sich beschweren, oder Mitarbeiter die nicht gefunden werden oder nicht bleiben. Aber auch Liquiditätsengpässe, Start-up Phasen, Betriebsübergaben, Wachstumshürden und dergleichen.

Viele Unternehmer arbeiten daher 80 und mehr Stunden in der Woche mit Konsequenzen für das Privatleben und die Gesundheit.

Meistens arbeiten diese Unternehmer dann an allen Problemen gleichzeitig, und verzetteln sich. Oder sie bearbeiten das Problem, das gerade am meisten schmerzt – erfahrungsgemäß sind diese Probleme meist Symptome. Dahinterliegende Ursachen werden dabei nicht bearbeitet. Damit sind zukünftige Probleme schon vorprogrammiert.

Was haben Sie als Unternehmer davon?

Die meisten Firmeninhaber sind hoch qualifizierte, technisch und/oder betriebswirtschaftlich gut ausgebildete Menschen – oft sogar die beste Fachkraft im Unternehmen.

Das ist die Grundvoraussetzung für die Gründung eines Unternehmens, zugleich aber eine große Gefahr, wenn sich das Unternehmen weiterentwickelt.

Bleibt die Gründerin in der Rolle der Fachkraft, gehen automatisch alle Probleme des Tagesgeschäftes über ihren Schreibtisch – und das wird oft als gut empfunden, weil die Gründerin ja Expertin für die Lösung dieser Probleme ist.

Entwickelt sich das Unternehmen weiter, wächst das Tagesgeschäft über den Kopf. Gleichzeitig werden lebensnotwendige unternehmerische Aufgaben dadurch nicht entsprechend wahrgenommen.

Diese unternehmerischen Aufgaben werden in der Berufsausbildung gar nicht bzw. viel zu wenig vermittelt. Sie sind aber für ein reibungslos funktionierendes Unternehmen unerlässlich. Ebenso wie ein gesunder, begeisterter Unternehmer der proaktiv an der Entwicklung der Firma arbeiten kann.

Der Bedarf unserer Bootcamp Unternehmer ist daher, schnell aus der Tagesgeschäftsfalle zu entkommen, Einstellung und Handwerkszeug des Unternehmers zu verinnerlichen, Zeit für das Wesentliche zu bekommen, und neben dem Unternehmen ein ausgewogenes Leben führen zu können.

Ziele des Unternehmer Bootcamps

Nach dem zweitägigen Unternehmer Bootcamp sind folgende Ziele erreicht:

  • Der persönliche Engpass für die Weiterentwicklung des Unternehmers und des Unternehmens ist klar
  • Die Rolle des Unternehmers in Abgrenzung zu anderen Rollen im Unternehmen, basierend auf einem nicht alltäglichen sehr gut funktionierenden Modell, ist klar.
  • Die Aufgaben und Tätigkeiten des Unternehmers bezogen auf die Rolle des Unternehmers sind definiert
  • Ein konkretes Vorgehensmodell für die Umsetzung ist vorhanden.

Anwendungsbereich und Grenzen

Insbesondere Inhaber von Unternehmen mit 10-50 Mitarbeiter profitieren von dem Bootcamp. Diese Annahme leitet sich theoretisch aus dem Modell der Greiner Kurve, welches sich in der Praxis vielmals bestätigt, ab.

Das Bootcamp eignet sich grundsätzlich für alle Inhaber eines Unternehmens. Für KleinstunternehmerInnen (weniger als 5 Mitarbeiter) bzw. EinzelunternehmerInnen wird das Bootcamp leicht abgewandelt durchgeführt.

Abzuliefernde Leistung

Tag 1 – die Entscheidung:

  • Finden des persönlichen Engpasses
  • Glaubenssätze
  • Übersicht der aktuellen Tätigkeiten
  • Rolle des Unternehmers und Abgrenzung von anderen Rollen
  • Unterscheidung Selbständiger – Unternehmer
  • Zweck des Unternehmens
  • Kunde des Unternehmers
  • Aufgabenbereiche des Unternehmers
  • Werte, Stärken, Träume und Ziele
  • Entscheidung für die Rolle des Unternehmers

Tag 2 – die Umsetzung:

  • Fachaufgaben zurückgeben
  • Planung der Zielerreichung
  • Leitfragen
  • Prioritäten für die Umsetzung
  • Ideen Chancen Störungen

Die Durchführung des Bootcamps ist in einer störungsfreien Arbeitsumgebung, idealerweise nicht in den Räumlichkeiten des Auftraggebers erforderlich. Die Anmietung der Räumlichkeiten kann gerne durch das Unternehmerkraftwerk erfolgen, oder vom Auftraggeber durchgeführt werden.